Herzogenaurach, 28.10.2013:

Die Unternehmen Artschwager & Kohl Software GmbH, ProLeiT AG und Wesergold Getränkeindustrie GmbH & Co. KG sowie die Lehrstühle für Lebensmittelverpackungstechnik und für Automatisierung und Informationssysteme der TU München haben sich mit den assoziierten Forschungspartnern Danone Rosenheim und der Tucher Brauerei Nürnberg-Fürth zu einem Forschungsverbund zusammen gefunden und das Forschungsprojekt „AutoMES – Automatische Generierung von Fertigungsmanagementsystemen“ gestartet.

Das Forschungsprojekt wird vom „Bundesministerium für Bildung und Forschung“ gefördert.

Die Problemstellung:

In den zunehmend immer stärker vernetzten Produktionsbetrieben entstehen immer mehr Datenquellen, sowohl als Handeingaben als auch in den verschiedensten Systemen und Maschinen. Die Datenerfassung, Zusammenführung, Aufbereitung und Präsentation wird zunehmend komplexer und somit aufwendiger. Oft führen bereits kleinste Änderungen in bestehenden Anlagen dazu, dass die Datenerfassung und in Folge dessen die Datenpräsentation empfindlich gestört wird.

Das Forschungsprojekt:

Das Ziel ist es, durch geeignete Systeme und Lösungen die Datenerfassung und Aufbereitung deklarativ durchführen zu können. Diese Arbeiten sollen zukünftig durch das eigene Werkspersonal ohne Programmierspezialisten durchführbar sein.

Der Lösungsansatz:

Der Ansatz ist einen Spezifikationsgenerator zu erarbeiten, mittels dem eine Anlagenmodellierung, eine Prozessmodellierung und eine Datenprofilmodellierung durchgeführt werden kann. Das Ergebnis der Modellierung ist eine Beschreibungsdatei auf deren Basis Codegeneratoren die beschriebenen Daten erfassen, aufbereiten und zur Verfügung stellen können.

Weitergehende Informationen finden Sie auf der gemeinsamen Forschungs-Website:

www.automes.de