Welches Risiko habe ich wenn ich meine S5 nicht durch eine S7 ersetze?

Das kommt fast ausschließlich auf den Kenntnisstand Ihres Fachpersonales an.

„Das Hauptproblem an sich" mit Siemens Simatic S5 Steuerungen gibt es gar nicht. Es ist vielmehr ein Bündel an Risiken das Sie bedroht.

Jedes einzelne Risiko kann für sich betrachtet noch relativ gut beherrscht werden. Aber eine Kombination von bereits zwei Problemen könnte eine enorme, eventuell sogar eine kritische Belastung für Ihren Betrieb bedeuten.

Die 5 häufigsten Ursachen für die Katastrophen

Nun dürfen Sie nicht denken, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass zwei Probleme gleichzeitig zusammen treffen. Genau das Gegenteil ist der Fall! Meistens treffen zwei oder gleich mehrere S5-Probleme zusammen.

Ich zeige Ihnen hier die typischen Kausalketten, die zu großen Problemen im Produktionsbetrieb führen können:

+ Eine S5 Steuerung geht in Stop
+ Sie haben keinen Mitarbeiter mehr, der sich mit S5 auskennt
= Anlagenstillstand typisch 0,5-3 Tage

Oder

+ Sie haben noch einen Mitarbeiter, der sich mit S5 auskennt
+ Sie haben aber kein funktionierendes S5 Programmiergerät mehr
= Anlagenstillstand typisch 0,5-3 Tage

Oder

+ Sie haben ein funktionierendes S5 Programmiergerät
+ Sie haben aber keine kommentierte Programmsicherung
= Anlagenstillstand typisch 0,5-3 Tage

Oder

+ Sie können die Ursache flott erkennen,
+ Sie haben aber keine Ersatzbaugruppe,
+ Sie müssen versuchen eine Ersatzbaugruppe über Internet von einem Gebrauchtbaugruppenhändler zu bekommen
= Anlagenstillstand typisch 2-3 Tage

Oder

+ Sie können keine Ersatzbaugruppe beschaffen,
+ Sie müssen Ihre defekte Baugruppe zu einer Spezialwerkstatt schicken und reparieren lassen
= Anlagenstillstand typisch 3-7 Tage

Die trügerische Sicherheit

Sie denken, diese Szenarien sind übertrieben? Ich kann Ihnen versichern, dies ist mitnichten so. So eine Blamage hängt natürlich kein Unternehmer an die große Glocke.

Es gibt viele Unternehmen die glauben zum Beispiel, dass sie für alle Ihre Steuerungen alle Programm-Sicherungen haben. Ganz typisch ist jedoch, dass die meisten Instandhalter gar nicht Wissen, in welchen Baugruppen alles S5 Software drin steckt. Woher wollen Sie dann Wissen, dass Sie Programm-Sicherungen aller Baugruppen und Speichermodule haben?

Ein weiteres weit verbreitetes Problem ist, dass früher die S5-Software auf Disketten war. Viele Instandhalter haben die S5-Dateien lobenswerter Weise schon längst von Disketten auf Festplatten übertragen. Aber nur die wenigsten haben jemals mit der zugehörigen S5-Software (z.B. S5 PG-Software oder COM143, WF470, etc.) die Dateien geöffnet und in eine Baugruppe geladen. Wir erleben es immer wieder, dass die Dateien beschädigt und nicht mehr verwendbar sind. Grund hierfür ist wohl, dass die Dateien bereits auf den alten Disketten Schaden erlitten hatten.

Der Super-Gau

Wenn Sie sich jetzt bitte noch vorstellen, dass Sie es unter sehr großen Mühen geschafft haben, dass die Hardware wieder in Ordnung ist. Sie stellen jetzt fest, dass Sie das S5-Programm oder die Dateien für eine COM- oder Sonderbaugruppe nicht mehr haben, das Sie jetzt laden müssten und Sie können dieses auch nicht mehr vom früheren Lieferanten beschaffen, dann ist dies das, was man beim PKW Totalschaden nennt.

Das wäre so, als wenn Sie in der Verwaltung zwar noch Ihren Server stehen hätten, aber jemand hätte Ihr Warenwirtschaftssystem, Ihr SAP System einfach gelöscht und Sie haben keine Sicherung.

Welches Bedrohungspotential haben Sie in Ihrer Firma?

Dies ist von der jeweiligen Maschine bzw. Anlage und der S5 Steuerung abhängig. Wenn zum Beispiel der einzige Palettierer ausfällt den Sie haben, dann ist Ihre Produktion vermutlich auf das massivste eingeschränkt bis gar nicht mehr möglich. Wenn jedoch nur ein alter Paletten-Binder nicht mehr funktioniert, dann ist dies nicht tragisch.

Bitte denken Sie auch einmal darüber nach, ob und wie Sie noch agieren könnten, wenn Ihr Hochregallager im Versand für mehrere Tage ausfallen würde.

Mein Angebot an Sie

Foto Jürgen Kohl, Geschäftsführer, Artschwager & Kohl Software GmbH
Jürgen Kohl

Ihr aktuelles Bedrohungspotential kenne ich natürlich auch nicht.

Aber ich kann das mit Ihnen herausfinden.

Möchten Sie, dass wir uns darüber einmal unterhalten?

Dann lassen Sie uns doch einfach einen kostenlosen telefonischen Beratungstermin vereinbaren.

Schicken Sie mir einfach eine kurze Notiz mit Ihrem Wunschtermin. Ich rufe Sie gerne zurück.

Sie können mich gerne auch direkt anrufen: +49 (0)9132 83 666 - 0.

Mit besten Grüßen, Ihr Jürgen Kohl