LOMAS Gate Scanner

LOMAS Gate Scanner ist eine Lösung, die es ermöglicht Paletten auf Staplern während des Transportes zu lesen, auf korrekte Ladung zu prüfen und vollautomatisch zu verbuchen.

Verwendung findet dieses Produkt im Versand beim Verladen von Paletten auf LKWs.

Der Nutzen

Das Produkt LOMAS Gate Scanner ist sehr gut geeignet, wenn die LKW Fahrer selbst verladen müssen, so müssen diese nicht mit Handfunkscannern arbeiten.

Perfekt ist die Lösung auch für Verladerampen mit hoher Verladefrequenz oder für Verladerampen, bei denen kein Platz ist um eine Sendung vor dem Verladetor zusammen zu stellen. So können die Staplerfahrer die Paletten aus dem Lager holen und gleich direkt in den LKW fahren. Und dies bei gleichzeitiger Prüfung und Buchung der Ware in Echtzeit ohne vom Stapler absteigen zu müssen.

Das Prinzip

Hierzu werden je Verladetor spezielle Schwenkspiegelscanner und je eine Ampel installiert. Idealer Weise wird auch ein PC an der Wand oder in einem PC-Schrank bei den Verladetoren installiert. Auf einem Server wird das Softwareprodukt LOMAS Gate Scanner installiert, das in Echtzeit alle Gate Scanner managed und den Datenaustausch mit dem WMS bzw. dem SAP/ERP-System ausführt.

Der Betrieb

Der Versandleiter startet für ein Verladetor die zu verladene Sendung. Der PC zeigt auf dem LOMAS Bildschirm für jedes Tor an, welche Waren zu verladen sind und welche bereits verladen wurden.

Wenn das Verladepersonal die Paletten mit Handhubwagen oder Stapler am Gate Scanner vorbei fährt, auch bei schneller Fahrt, dann werden die Etiketten automatisch gelesen, auch mehrere Paletten auf der Gabel gleichzeitig.

LOMAS überprüft ob die Paletten überhaupt über dieses Tor verladen werden sollen, ob die Artikel passen, ob die Menge stimmt, ob die Ladungsträger die korrekten sind, ob das MHD und auch ob die Restlaufzeit für den Kunden ausreichend ist. Gesperrte Paletten können natürlich ebenfalls nicht verladen werden, es sei denn, es ist ein innerbetrieblicher Warenverkehr.

LOMAS liest, prüft und zeigt in Echtzeit an, ob die Paletten verladen werden dürfen oder nicht. Der komplette Vorgang des vollautomatischen Scannens, Prüfens und Auswertens dauert nur wenige 100 Millisekunden. Mit grünem Licht an der Ampel zeigt LOMAS an, dass die Verladung gestartet ist und Verladen werden darf. Gelbes Licht bedeutet, dass die Paletten gerade gelesen und geprüft werden. Rot bedeutet, dass die Paletten nicht verladen werden dürfen. Optional kann auch ein akustischer Signalgeber mit angesteuert werden.

Zum Ende der Verladung schließt der Lademeister die Verladung ab. Die Informationen über die verladenen Paletten werden von LOMAS direkt an das WMS bzw. SAP/ERP-System geliefert oder direkt per DESADV an die Warenempfänger gesendet.

Auf Wunsch kann LOMAS einen Ladeschein für die Übergabe an den LKW Fahrer ausdrucken. Er enthält alle verladenen Paletten mit ihren Daten wie zum Beispiel NVE-Nummern, Artikelnummer und Bezeichnung, Chargenbezeichnungen, MHD oder Restlaufzeiten.