Intralogistik?

Was ist Intralogistik? Wie lässt sich die interne Logistik optimieren? Den richtigen Software-Partner für Intralogistik Unternehmen finden.

 

Was versteht man unter Intralogistik?

Definition:

Mit Intralogistik bezeichnet man die betriebsinterne Logistik zur Steuerung, Durchführung und Organisation des innerbetrieblichen Materialflusses.

Intralogistik FTS Software
Intralogistik Management Software optimiert die innerbetrieblichen Materialflüsse

Mit dem Begriff Intralogistik werden alle innerbetrieblichen, logistischen Prozesse der Material-, Waren- und Informationsflüsse in Industriebetrieben bezeichnet.

Zur innerbetrieblichen Logistik gehören alle Prozessen, vom Wareneingang über die Lagerung, den innerbetrieblichen Transport und die Auftragsabwicklung bis hin zum Warenausgang.

Das Intralogistik Management umfasst – als Teil des Supply-Chain-Managements - die Planung, Steuerung, Abwicklung und Kontrolle aller Material- und Informationsflüsse.

In Abgrenzung  zum Begriff Logistik, der die Prozesse beim Güter- und Warenverkehr beschreibt, widmet sich die Intralogistik innerbetrieblichen Materialflüssen.

Die Intralogistik umfasst die Bereiche:

  • Wareneingang
  • Lager
  • Fördersysteme
  • Kommissionierung
  • Lagerverwaltungssysteme
  • Warenausgang

Intralogistik als Basis innerbetrieblicher Prozesse

Im Zeitalter von Industrie 4.0 Intralogistik auf den Bereich „Materialfluss“ zu reduzieren, wird den hohen Anforderungen an einen reibungslosen Ablauf innerbetrieblicher Prozesse nicht mehr gerecht.

Heute stehen die effiziente Organisation von Prozessen mithilfe modernste IT-Technologie eindeutig im Vordergrund.

Im Fokus steht die sinnvolle Vernetzung aller intralogistischen Systeme, unter der Einbeziehung des Faktors Mensch und Maschine. Dabei wird der Faktor Mensch insbesondere durch den Einsatz fortschrittlicher Warehouse-Management-Systeme (WMS) systemseitig unterstützt.

Die drei zentralen Aufgaben der innerbetrieblichen Logistik bestehen in der Organisation und Verknüpfung des internen Materialtransports, der Bestandsverwaltung per Software und der Lagerverwaltung.

Es wird zunehmend wichtiger Produktions-, Lager- und Verwaltungsprozesse als System aufeinander abzustimmen, um den Einkauf, die Fertigung, die Lagerhaltung, Marketing und Vertrieb perfekt zu unterstützen.

Intralogistik Lösungen

Im ständigen Wettbewerb um Marktanteile steigen in vielen Branchen die Anforderungen an effiziente Intralogistik-Lösungen. Eine schnelle Warenverfügbarkeit, eine hohe Liefergeschwindigkeit evtl. mit „same-day-delivery“, eine hohe Produktvielfalt, zahlreiche Produktvarianten und ein sehr hoher Servicegrad erfordern Intralogistik-Lösungen, die einen hohen Automatisierungsgrad unterstützen.

Gefragt sind flexible anpassbare Intralogistik-Lösungen, die perfekt in die Supply Chain integriert sind. Intelligente, modulare, Markt-erprobte Software-Lösungen, die sich für jede Branche anpassen lassen, bilden die Basis für eine zukunftsorientierte Intralogistik im Sinne von Industrie 4.0.

Zukunft der Intralogistik

In Zukunft wird der Organisation von innerbetrieblichen Logistikprozessen eine immer größer werdende Bedeutung zukommen.
Durch die simultane Organisation und Steuerung von Prozessen und Informationsflüssen kann ein reibungsloses Zusammenspiel aller innerbetrieblichen Lager- und Transportsysteme erreicht werden, das enorme Produktivitätsvorteile freisetzt.

Technisch führende Unternehmen setzen immer mehr auf Industrie 4.0, um durch vollautomatisierte Abläufe einer Smart Factory ihre Wettbewerbsfähigkeit auszubauen.

Unterschied zwischen Intralogistik und Supply Chain Management

Die Intralogistik ist für die innerbetriebliche Durchführung und Koordination von Informations- und Materialflüssen und deren Automatisierung des Unternehmens verantwortlich.
Das Supply Chain Management umfasst zusätzlich die Planung und Koordination aller logistischen Prozesse, vom Einkauf bei Lieferanten, bis zur Auslieferung an Endkunden.

Während bei der Intralogistik der Schwerpunkt mehr auf der reinen Logistik liegt, betrachtet das Supply Chain Management alle Prozesse als zusammenhängende Liefer- und Wertschöpfungskette, die es auf Effizienz, Fehlerfreiheit und Kostenersparnisse zu optimieren gilt. Ziel des Supply Chain Managements: kürzere Durchlaufzeiten, geringere Lagerkosten, höhere Flexibilität und eine bessere Lieferfähigkeit.

Sie suchen ein Intralogistik Unternehmen für Intralogistik Dienstleistungen?

In den letzten Jahren ist eine steigende Nachfrage nach Intralogistik Anbietern für Intralogistik Software zu verzeichnen. Das liegt insbesondere an den gewaltig gestiegenen Anforderungen an die innerbetriebliche Logistik der Bereiche Produktion und Lagerhaltung. So erfordert eine flexible Fertigung mit immer kleiner werdenden Chargen – bis hin zur „Ein-Stück-Produktion“ – zunehmend hochfunktionale Intralogistik Softwarelösungen.

In der Intralogistikbranche gibt es zahlreiche Intralogistik Unternehmen, die als Lieferant oder Zulieferer Verladetechnik, Materialflusstechnik, Fördertechnik, Förderanlagen, Flurfördergeräte und Regalbediengeräte für Materialflussprozesse liefern.

Entscheidend ist jedoch das Zusammenspiel aller Lösungen bei innerbetrieblichen Prozessen. Die besten Einsparungsmöglichkeiten werden erzielt, wenn ein erfahrener Intralogistik Dienstleister, der auch als Generalunternehmer Kompetenz besitzt, beauftragt wird, alle Optimierungsprozesse zu planen und zu implementieren.

Artschwager + Kohl erstellt Intralogistik Softwaresysteme, die höchste Ansprüche an eine leistungsfähige, interne Logistik erfüllt. Die von uns eingesetzten Softwarelösungen decken alle notwendigen Automatisierungsebenen und Prozessstufen ab - vom Wareneingang bis hin zum Versand. Eine Integration in das bestehende SAP ERP ist ebenso möglich wie die Modernisierung der SPS Steuerungen.

Artschwager + Kohl modernisiert Fördersysteme, Lagersysteme, Lagerverwaltungssysteme, Materialflussrechner, Palettenbahn- und Gebinde-Steuerungen. Wir entwickeln Softwarelösungen für Smartphones, mobile Funkscanner und integrieren alle Systeme und Maschinen in das bestehende SAP-ERP-System.

Zielsetzung: den innerbetrieblichen Materialfluss hinsichtlich Organisation und Durchführung möglichst optimal zu gestalten. Bei allen Arbeiten profitieren Sie von einem hohen Erfahrungsschatz bei der Umsetzung zahlreicher Projekte für Industrieunternehmen.

Das richtige Intralogistik Unternehmen als Partner

Wenn Sie Ihre innerbetriebliche Logistik optimieren möchten, ist es gut, einen Partner für Intralogistik Dienstleistungen zur Seite zu haben, der eine große Erfahrung bei der Planung und Umsetzung innerbetrieblicher Logistikprozesse hat.

Der Software Spezialist Artschwager + Kohl bietet Kunden umfassende Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Intralogistik – von der Beratung, über die Planung, das Engineering und die Inbetriebnahme bis hin zur Mitarbeiterschulung und dem 24/7 Support.

Intralogistik Beratung für Unternehmen

Artschwager + Kohl bietet Unternehmen einen professionellen Full-Service, von der Beratung bis zur Inbetriebnahme!
Nehmen Sie Kontakt auf: +49 9132 83 6660 oder anfrage@artschwager-kohl.de oder Kontaktformular

Weitere Informationen:
Softwarelösungen für Intralogistik und Produktion

 

Häufige Fragen zu „Intralogistik“

Welche Bereiche umfasst die Intralogistik?

Zur Intralogistik zählen die Bereiche:

  1. Wareneingangserfassung und Transport
  2. Lagerverwaltungssystem
  3. Lagerverwaltungssoftware
  4. Innerbetriebliche Transport- und Fördersysteme
  5. Kommissionierung von Teilen, Materialien, Waren
  6. Automatisierung: Robotik, Telematik, Sensorik, FTS
  7. IT-Systeme zur Prozess-Steuerung
  8. Steuerung und Realisation des Warenausgangs
Was sind die Aufgaben der Intralogistik?

Zu den Intralogistik-Aufgaben zählen: die Überwachung, Kontrolle, Optimierung und Steuerung aller Lager- und Transportaufgaben im Unternehmen. Und das innerbetriebliche Lagern, Kommissionieren, Transportieren, Fördern, Verteilen und Versenden von Materialien, Teilen, Waren und Informationen.

Was ist der Unterschied zwischen Logistik und Intralogistik?

Die Logistik umfasst die Planung, Optimierung, Steuerung und Kontrolle von Transportvorgängen und Materialflüssen innerhalb und außerhalb von Unternehmen. Die Intralogistik befasst sich dagegen nur mit logistischen Prozessen innerhalb von Unternehmen. Der Begriff „Intralogistik“ wurde von der VDMA geprägt, um innerbetriebliche Logistik-Prozesse besser beschreiben zu können.

Welche Intralogistik-Trends gibt es?

Eine stärkere Individualisierung von Fertigungsprodukten mit zahlreichen Varianten, sowie immer kürzere Produktions- und Lieferzeiten und ein starker Kostendruck erfordern einen immer höheren Automatisierungsgrad und eine maximale Flexibilität der Intralogistik.

Deshalb entscheiden sich auch mittelständische Unternehmen immer mehr für eine Voll- oder Teilautomatisierung der Intralogistik. Das betrifft sowohl die Automatisierung der Lagerverwaltungssysteme, als auch den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen.

Konkrete Zielsetzungen: Lageroptimierung durch eine flexible Lagerlogistik, eine bessere Prozessorganisation, Materialfluss-Optimierung und ein leistungsfähiges Informationssystem für einen optimalen Informationsfluss.

Die Intralogistik-Trends im Einzelnen:

  1. Zunehmende Automatisierung und Teilautomatisierung
  2. Flexible Intralogistiklösungen zur einfachen Anpassung von Prozessen
  3. Autonome Lager- und Transportsysteme zur Effizienzsteigerung
  4. Lageroptimierung
  5. Vermehrter Einsatz von Robotertechnik
  6. Verknüpfung von Automatisierung und Informationstechnik
  7. Machine-to-Machine-Communication
Welche Softwarelösungen erfordert eine zukunftsweisende Intralogistik?

Zur Steuerung und Kontrolle komplexer intralogistischer Prozesse sind leistungsfähige Softwarelösungen notwendig. Eine moderne Intralogistik-Software muss in der Lage sein, alle innerbetrieblichen Logistik- und Automatisierungs-Prozesse maßgeschneidert zu erfassen, zu vernetzen und deren Steuerung und Kontrolle so einfach und effektiv wie möglich zu gestalten.

Darüber hinaus sollten Softwarelösungen zur Transport- und Lagerverwaltung zukunftsfähig und in die Unternehmens-IT perfekt integrierbar sein. Es ist empfehlenswert, einen erfahrenen Spezialisten für Intralogistik-Software mit der Auswahl und Implementierung der Software-Lösungen zu beauftragen, um Fehlentscheidungen zu vermeiden und einen möglichst hohen Nutzen zu generieren.

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen