Speicherprogrammierbare Steuerung

 

Was heißt SPS Steuerung?

Speicherprogrammierbare Steuerung wird in Deutschland mit SPS abgekürzt. Im englischen Sprachraum ist die Abkürzung PLC für „Programmable Logic Controller“ gebräuchlich. Eine SPS oder PCL ist ein elektronisches Gerät, das Steuerungs- und Regelungsaufgaben im Bereich Automatisierungstechnik übernimmt.

Definition:

Eine speicherprogrammierbare Steuerung ist ein digitales elektronisches System mit einem programmierbaren Speicher, das in Industrieunternehmen zur Steuerung und Regelung von Anlagen eingesetzt wird.“

Was macht man mit SPS?

Eine speicherprogrammierbare Steuerung ist ein digital programmiertes Gerät, mit dem man Anlagen und Maschinen regelt und steuert. Während früher Maschinen und Anlagen mit festverdrahteten Steuerungen ausgestattet waren, übernimmt in Zeiten von Industrie 4.0 eine digitale SPS Programmierung das Ruder.

 

Was ist SPS Programmierung?

Eine speicherprogrammierbare Steuerung ist eine programmierte Komponente zur Steuerung von Maschinen. SPSen werden insbesondere bei der Automatisierung von Produktionsanlagen und Fertigungsmaschinen eingesetzt.

Moderne SPS speicherprogrammmierbare Steuerung

Wie funktioniert SPS Steuerung?

Komponenten einer SPS:

  • Eingänge
  • Ausgänge
  • Betriebssystem
  • Schnittstelle

Eine einfache SPS besteht aus den Elementen Eingänge, Ausgänge, Betriebssystem und Schnittstelle. Per Schnittstelle kann das Anwenderprogramm aufgespielt werden. Das Anwenderprogramm bestimmt die Weise, wie die Ausgänge in Abhängigkeit zu den Eingängen geschaltet werden.

Die Firmware stellt sicher, dass das Anwenderprogramm den aktuellen Geber-Zustand kennt. Das Anwenderprogramm schaltet die Ausgänge in einer Art und Weise, dass die Anlage so arbeitet wie geplant. Die SPS Steuerung wird über Sensoren und Aktoren an die Maschine gekoppelt.

Die Sensoren sind an den Eingängen und die Aktoren an den Ausgängen der SPS angeschlossen. Zu den Aktoren zählen Antriebssteuermodule, elektrische Ventile und die Schützensteuerung elektrischer Motoren. Zu den Sensoren gehören Temperatursensoren, Taster, Schalter, Lichtschranken oder Füllstands-Fühler.

Was ist Maschinensteuerung?

Unter einer Maschinensteuerung versteht man eine Steuerungstechnik, die das Verhalten von Maschinen, Anlagen, Geräten, Apparaten beeinflusst. Eine Maschinensteuerung wird insbesondere im Rahmen der Automatisierungstechnik eingesetzt.
Welche Arten von Steuerungen gibt es? Es gibt analoge, binäre und digitale Steuerungen.

Welche Baugruppen gehören zur Grundausstattung einer SPS?

Systembereiche:

  • Prozessabbild der Eingänge
  • Prozessabbild der Ausgänge
  • Rechenwerk
  • Steuerwerk
  • Speicher
  • Merker
  • Adressregister
  • Akkumulator

Bei einer SPS wird das Anwenderprogramm von der Zentralbaugruppe ausgeführt. Die CPU der Zentralbaugruppe ist ein auf die Steuerungstechnik ausgerichtetes Mikroprozessorsystem.

Je leistungsfähiger die CPU der Zentralbaugruppe, desto schneller die Programmbearbeitung.

In der CPU werden die Signalzustände erfasst, das Steuerungsprogramm bearbeitet und die Ausgänge gesteuert. Weitere Bestandteile der Zentralbaugruppe: Merker, Zeitgeber, Zähler, Speicher.

Die Zentralbaugruppe ist ausschlagend für die Leistung einer SPS. Je leistungsfähiger die CPU, desto kürzer die Zykluszeit zur Programmbearbeitung.

Was ist ein Automatisierungsgerät?

Im Prinzip besteht ein Automatisierungsgerät aus: Stromversorgung PS, CPU Steuerungsprozessor, einem Bussystem, digitalen Eingabe- und Ausgabebaugruppen sowie evtl. Zähler, Regler als Baugruppen zur Verarbeitung von analogen Werten.

Was ist der Unterschied zwischen SPS und VPS

VPS (= Verbindungsprogrammierte Steuerung) ist eine festverdrahtete Steuerung. Bei einer SPS (= speicherprogrammierten Steuerung) wird die Steuerung per Software vorgenommen. Die fortschrittlichere Lösung ist eine SPS, weil die Steuerung durch ein maßgeschneidertes Programm vorgenommen werden kann.

Veraltete SPS Steuerungen modernisieren

Immer mehr Industrieunternehmen setzen auf neue speicherprogrammierbare Steuerungen wie das beliebte SPS-System „Siemens Simatic S7 Steuerung mit den Baureihen S7-300, S7-200 und S7-400“.

Heutzutage gilt zum Beispiel die Siemens S5 Steuerung als veraltete Technologie, da sie den Erfordernissen moderner Produktionsanlagen nicht mehr vollständig gerecht wird.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit von Produktionsstillständen, da viele Probleme oft nur schwer lösbar sind. Und wenn ein Hochregallager aus so einem Grund tagelang blockiert wird, ist das sicher kein Vergnügen.

Eine Modernisierung auf „Siemens SPS S7“ oder eine andere, leistungsfähige SPS bringt erhebliche Vorteile.

Steuerung Simatic S5 mit CPU

Der richtige Partner für eine SPS Programmierung

Entscheidend bei der Modernisierung Ihrer speicherprogrammierbaren Steuerungen ist, dass Ihr Betrieb ganz normal weiterlaufen kann und vor der Inbetriebnahme alles getestet wird, damit es keine Überraschungen gibt.

Artschwager + Kohl ist ein Spezialist für Intralogistik. Wir berücksichtigen bei einem Retrofit alle beteiligten Systeme und können sogar im laufenden Betrieb die Software für Leitsysteme, Lagerverwaltung und Steuerung ersetzen.

Wir bieten Industrieunternehmen ganzheitliche, moderne Intralogistik-Lösungen, die alle Anforderungen an eine optimale Automatisierung erfüllen.

Kontakt aufnehmen:

Jürgen Kohl, Geschäftsführer von Artschwager + Kohl

Sie haben Fragen zur speicherprogrammierbaren Steuerung Ihrer Anlagen? Sie benötigen Informationen über moderne SPSen? Über die Möglichkeiten der Modernisierung? Die Integration von SPS in Ihre Intralogistik? Bitte rufen Sie uns jederzeit an. Lassen Sie uns kostenlos und unverbindlich über Ihr Projekt sprechen. Finden wir heraus, wie wir Ihnen helfen können.

Jürgen Kohl

+49 9132 836660
Email schreiben

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen